🔴 🔴 Spielbericht Damen 1 🔴 🔴

Gelungener Saisonauftakt gegen den Landesliga-Absteiger

Am Samstagnachmittag starteten die Damen 1 in die neue Saison. Direkt zum Auftakt stand eine echte Herausforderung an: Der Landesliga-Absteiger TSV Haunstetten III empfing die Göggingerinnen zum ersten Saisionspiel.

Der Respekt vor dem Spiel war deutlich zu spüren. Man wusste schließlich, dass der Gegner in der letzten Saison noch höherklassig spielte und nachdem zwei Mittespielerinnen der letzten Saison aus privaten Gründen die Mannschaft verlassen hatten und die Rückraumschützin Johanna Müller aus beruflichen Gründen verhindert war, stand ein völlig neu gebildeter Rückraum auf der Platte.
Doch die Göggingerinnen ließen sich davon nicht unterkriegen. Im Gegenteil! Hochkonzentriert starteten sie in die Partie. Die technischen Fehler, welche die Vorbereitungsspiele dominierten, waren kaum noch vorhanden. Im Gögginger Angriff lief es rund. Rückraumbomber Teresa Walter versenkte einen Ball nach dem anderen und auch auf der anderen Halbposition wurde gezaubert. Narjes Stech zeigte ihr Können auf der Halbrechts-Position und brachte die Haunstetter-Abwehr ins Schwitzen. 
Auch in der Abwehr standen die Gäste zusammen und wurden durch eine überragende Leistung ihrer Torhüterin Janina Buck gestützt. 
Beide Teams schenkten sich nichts und so stand es nach 30 Minuten 13:12.
Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration der Göggingerinnen nicht nach. Statt dem sonst immer einkehrenden Tief schafften sie es sogar, die Führung zu übernehmen (17:18 46.). Haunstetten wollte das nicht auf sich sitzen lassen und legte nochmal los. So kämpften beide Teams um jedes Tor.
In den letzten 10 Minuten kassierten die Gäste dann doch zu viele Zeitstrafen und spielten insgesamt 6 Minuten in Unterzahl. Das wusste Haunstetten für sich zu nutzen und so stand nach 60 Minuten ein unerwartet knappes Ergebnis von 25:23 auf der Anzeigetafel, welches die Gäste gebührend feierten.
Auch wenn es nicht zum Punktgewinn gereicht hat, zeigte sich Trainerin Karina Samtleben äußerst zufrieden: “Ich habe echt nichts zu meckern! Ihr könnte echt stolz auf euch sein, dass ihr so gutmitgehalten habt. Das war echt eines der geilsten Spiele von euch!”
Egal zu welchem Zeitpunkt: In diesem Spiel war deutlich zu merken, dass sich die Mannschaft gefunden hat. Sowohl der Kampf- als auch der Teamgeist war zu jeder Zeit deutlich zu spüren. Sowohl auf dem Feld, als auch auf der Bank, in der Kabine und beim anschließenden Essen im Annapam, die Mannschaft stand zusammen! 
“Das war handballerisch und auch menschlich einfach eine runde Sache”, freute sich die Trainerin. 
Diesen Schwung heißt es jetzt mit in das nächste Spiel zu nehmen. Eine Woche Schonfrist haben die Göggingerinnen, bevor sie am Samstag den 12.10.19 um 17:30 die Damen der TSG Augsburg in der Anton-Bezler-Halle empfangen!

TSV Göggingen: Hofmann, Buck, Frank (Tor); Greißel (3), Walter (6/2), Medyanyk (1), Wagner, Ziegler (2), Stech (6), Holzmann (1/1), Fischer, Wetzstein (1), Ernst (3), Doniè