⚫🔴Spielbericht H1🔴⚫

Göggingen gewinnt und erobert Platz zwei

Handballer freuen sich über ungefährdeten Auswärtssieg in Lauingen

Auf ein erfolgreiches Wochenende können die Handballer des TSV Göggingen zurückblicken: Die Mannschaft selbst hat ihre Hausaufgaben erledigt und auswärts bei der HSG Lauingen-Wittislingen mit 34:25 (19:12) gewonnen. Anschließend durfte sie sich zusätzlich darüber freuen, dass der Konkurrent aus Schwabmünchen durch ein unerwartetes Unentschieden gegen den TSV Bobingen einen Punkt hat liegen lassen und Göggingen dadurch aktuell in der Tabelle einen Platz nach oben auf Rang zwei gerutscht ist. „Vom Ergebnis her ist für uns alles optimal gelaufen, auch wenn das Spiel selbst sicher nicht unser Glanzstück war“, sagte Kreisläufer Alexander Kreutz nach dem Spiel.

Der Start in die Partie wirkte in der Tat etwas verschlafen. Die Hausherren gingen mit 2:0 in Führung und erst nach vier Minuten gelang Göggingen der erste Treffer. Erst nach etwa zehn Minuten schien die Mannschaft von Trainer Stephan Volmering so richtig ins Spiel gefunden zu haben und konnte bis zur 15. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung (9:6) herausspielen. Der TSV gestaltete das Spiel jetzt deutlich schneller und erzielte bis zur Halbzeit immerhin 19 Tore. „Im Angriff lief es super, nur in der Abwehr hatten wir leider wieder größere Probleme“, gab sich Abwehrchef Kreutz selbstkritisch: „Wir zeigen momentan leider nicht die Körpersprache, die wir zu Beginn der Rückrunde hatten. Das führt dazu, dass wir auch gegen vermeintlich schwächere Mannschaften so viele Tore kassieren.“

Daran änderte sich auch in der zweiten Halbzeit wenig, zumal Christoph Ranz – wichtiger Akteur im Gögginger Abwehrgefüge – in der 36. Minute nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte sah. Eine wirkliche Gefahr, das Spiel noch zu verlieren, bestand jedoch nicht, da auch die verschiedenen Abwehrumstellungen der Gastgeber keinen Erfolg zeigten und die Gäste weiter – angeführt von einem wurffreudigen Patrick Schupp (zwölf Tore) –fast nach Belieben trafen. „Wenn das Spiel so dahin plätschert, ist es natürlich schwierig, die Konzentration hoch zu halten“, versuchte Kreutz eine Erklärung für das teilweise zu zahme und unstrukturierte Abwehrverhalten seines Teams.

Am Ende steht dennoch ein routinierter Sieg des neuen Tabellenzweiten. „Diese Position wollen wir jetzt natürlich auch in jedem Fall bis zum Saisonende halten“, sagte Trainer Volmering. Ob ein Angriff auf die Tabellenspitze noch einmal möglich sein wird, liegt allein am Spitzenreiter Gundelfingen, der sich bislang keine Blöße gibt. „Wir wollen weiter jedes Spiel gewinnen und am Ende sehen wir, wo wir stehen“, gibt sich Volmering gelassen. Nach einem spielfreien Wochenende steht dann am Samstag, 9. März, 17 Uhr, das Auswärtsspiel gegen das Tabellenschlusslicht TSV Niederraunau II auf dem Programm. (bale)

TSV Göggingen: Schwarz; Ranz (3), Thoms (1/1), Schupp (12/3), von Petersdorff (6), Heitvogt (6), Hofner T. (1), Kreutz (2), Höfner, Römmele (2), Zanker (1).