⚫🔴Spielbericht H1🔴⚫

Göggingen baut seine Siegesserie weiter aus

Glanzloser Auswärtssieg beim Tabellenschlusslicht in Niederraunau

Die Handballer des TSV Göggingen bleiben in der Rückrunde auch im siebten Spiel ungeschlagen und haben das Spiel beim Tabellenletzten der Bezirksoberliga mit 31:27 (15:12) gewonnen. „Es war sicher keine Glanzstück von uns, aber man muss fairerweise auch sagen, dass der TSV Niederraunau II nicht wie ein Tabellenletzter aufgetreten ist“, sagte Rückraumspieler Christoph Zanker nach dem Spiel. In Abwesenheit des Gögginger Toptorschützen Patrick Schupp zeigte Zanker mit sieben Treffern eine starke Leistung im Gögginger Rückraum, wie Trainer Stephan Volmering lobte. Ansonsten lautete dessen Fazit: „Hauptsache gewonnen.“
Und das immerhin konnte die Konkurrenz nicht von sich behaupten. Während der Tabellendritte aus Schwabmünchen erneut eine Niederlage hinnehmen musste, strauchelte auch Spitzenreiter Gundelfingen mit einem glücklichen Unentschieden in Kissing. Göggingen, zweiter der Tabelle, dagegen absolvierte seine Pflichtaufgabe ordentlich, wenn es ihnen auch die Reservemannschaft des TSV Niederraunau nicht leicht machte. Der wurfgewaltige Ralf Clemente bereitete der Gögginger Abwehr in der Anfangsphase große Probleme und sorgte fast im Alleingang dafür, dass – nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung der Gäste – Niederraunau II in der 8. Minute mit 5:4 in Führung gehen konnte. Auch im Angriff zeigte der TSV Göggingen zunächst wenig von seiner gewohnten Abschlusssicherheit und ließ unter anderem zwei Siebenmeter liegen. „Nach anfänglichen Problemen haben wir die Abwehr besser eingestellt und auch das schnelle Spiel nach vorne erfolgreich umgesetzt“, zeigte sich Zanker zufrieden mit der Reaktion seines Teams.
Es folgte ein 7:1-Lauf, so dass die Gäste in der 20. Minute mit 12:6 vorne lagen. Eine Auszeit der Hausherren war die logische Konsequenz und brachte auch einen gewissen Erfolg: auf Gögginger Seite ließen Kraft und Konzentration wieder deutlich nach und Niederraunau nutzte dies zu einer kleinen Aufholjagd zum Halbzeitstand von 12:15. Diese setzte sich auch nach der Pause noch fort und das Tabellenschlusslicht schaffte in der 35. Minute sogar den Anschlusstreffer zum 15:16. „Zum Glück haben wir uns dann gefangen und unseren Vorsprung wieder ausgebaut, so dass es am Ende nicht noch einmal spannend wurde“, äußerte sich Zanker erleichtert.
Die Gögginger Angreifer sorgten angeführt von Kapitän Christoph Ranz (11 Tore) dafür, dass sich Göggingen in der 51. Minute vorentscheidend mit acht Toren (28:20) absetzte und das Spiel in den letzten Minuten locker ausklingen lassen konnte. „Das war ein klassischer Arbeitssieg“, resümierte Ranz, mahnte sein Team jedoch für die folgenden Spiele wieder zu mehr Geschlossenheit und Konstanz: „Wir wollen die verbleibenden vier Spiele auch noch gewinnen und dabei vor allem Spaß haben.“
Nächster Gegner ist am kommenden Samstag, 19.30 Uhr, TSV Haunstetten III. Derbys gegen Haunstetten sind traditionell enge und spannende Spiele, dieses will Göggingen zu Hause in jedem Fall für sich entscheiden. (bale)

TSV Göggingen: Nissen, Schwarz; Ranz (11/4), Thoms (2), Müller (1), Geiger (1), Espach (4), von Petersdorff, Heitvogt (3), Hofner M., Kreutz (1), Höfner (1), Zanker (7).